Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine erholsame und gesegnete Sommer- und Urlaubszeit.

Plakat 2018 07 14  Plakat2

die nächsten Termine

28 Jul 2018 | 14:30 - 16:30
Café International
04 Aug 2018 | 14:30 - 16:30
Café International
05 Aug 2018 | 12:00 - 13:30
Klön-Café
11 Aug 2018 | 14:30 - 16:30
Café International
18 Aug 2018 | 14:30 - 16:30
Café International

Kirchenchor St. Konrad

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Chor Konrad 3 W

Wir sind ein gemischter Chor von rund 60 Personen, der mit vielfältigen Auftritten in den Gottesdiensten, insbesondere zu den kirchlichen Hochfesten, die Liturgie mitgestaltet.

Unser Repertoire ist breit gefächert: von besinnlichen Tönen bis jubelnden Klängen, von Werken alter Komponisten bis hin zu zeitgenössischer Literatur.
Neben der Gestaltung von Gottesdiensten, geben wir auch Konzerte.

Fühlen Sie sich angesprochen?
Sie sind jederzeit zu unseren Chorproben eingeladen:
mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad.

Voraussetzung ist lediglich die Freude am Gesang und die Bereitschaft zu regelmäßigem Probenbesuch und der Teilnahme bei Auftritten.
Über Chorerfahrung und Notenvorkenntnisse freuen wir uns, setzen diese aber nicht voraus.
Seit Oktober 2013 hat Frau Nora Grikštaite die Leitung des Chors übernommen.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Vorsitzende Heidi Lüffe:
Tel. 02103 / 80434.

Chor Konrad 1 W


 (c) Bilder: Chor St. Konrad

Drucken E-Mail

taize logo


Seelsorger-Rufbereitschaft:
0173 / 544 45 87

FB FindUsonFacebook online 512 de DE

werden Sie doch Orgel-Pate

Orgelpfeife web

Papstwort der Woche

„Die Stunde ist gekommen, gemeinsam das Europa aufzubauen, das sich nicht um die Wirtschaft dreht, sondern um die Heiligkeit der menschlichen Person, der unveräußerlichen Werte; das Europa, das mutig seine Vergangenheit umfasst und vertrauensvoll in die Zukunft blickt, um in Fülle und voll Hoffnung seine Gegenwart zu leben. Es ist der Moment gekommen, den Gedanken eines verängstigten und in sich selbst verkrümmten Europas fallen zu lassen, um ein Europa zu erwecken und zu fördern, dass ein Protagonist ist und Träger von Wissenschaft, Kunst, Musik, menschlichen Werten und auch Träger des Glaubens ist. Das Europa, das den Himmel betrachtet und Ideale verfolgt; das Europa, das auf den Menschen schaut, ihn verteidigt und schützt; das Europa, das auf sicherem, festem Boden voranschreitet, ein kostbarer Bezugspunkt für die gesamte Menschheit!“
Papst Franziskus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok